02 September 2013

Ablenkung

Ihr Liebe,
es ist nun schon ein paar Tage her, dass ich wirklich etwas geschrieben habe, aber das liegt einerseits an der Schule, die gerade einen sehr großen Teil meines Lebens ausfüllt und meine Aufmerksamkeit beansprucht, und andererseits das Vorhaben, mich von allem, was im Moment so los war, abzulenken. Denn, ja, es gibt eine Fortsetzung der zauberhaften, dem-wahren-Leben (leider meines)-entsprungenen Geschichte "Cruel", die hier und jetzt keine Rolle spielen soll, -DENN- ich will mich ja ablenken.
Ich war letzten Sonntag auf dem "Holi Festival of colors". Für alle, die es nicht kennen:
Das "Holi" ist eigentlich ein Fest aus Indien, welches auch eine der ältesten überhaupt sein soll und von 1 bis 10 Tage (je nach Dorf) dauert. Es ist immer Anfang Frühling, sobald es beginnt zu blühen. Dabei feiert man das Ende des Winters und heißt den Frühling willkommen. (Es gibt verschiedene Gründe, wieso es gefeiert wird). Es wird getanzt und man bewirft sich gegenseitig mit Farbpulver, welches vorher teilweise den Göttern gewidmet oder geweiht wurde.  In diesen Tagen ist es egal welches Alter, welche Kaste und ob arm oder reich. Es ist jeder gleich.
Ja und so nur mit wunderbar lauter Musik ist dann das Holi Festival gewesen. Es waren einige DJs da, darunter Klangkarussell, worüber ich mich am meisten gefreut habe.
Stine und eine andere Freundin haben Fotos mit Einwegkameras gemacht, die sie entweder ausdrucken oder wenn es geht, digitalisieren lassen wollen, dann kann ich euch ein paar zeigen. Im Moment gibt es nur das eine, leider auch nicht so ne tolle Qualität und ich seh echt aus wie so'n Gümmel, aber eigentlich ging es auch nicht um Fotos, nur ums sein.
Ich habe getanzt und war wirklich glücklich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen