28 September 2014

Hier und jetzt

Es tut mir so leid, dass ich so lange nichts geschrieben habe. Aber heute ist es so weit.
Ich bin zu meinem Vater gezogen, etwa vier Straßen weiter, also nicht all zu weit. Das Problem bei der Sache ist meine durchgehende Heulerei. Man kann es mir einfach nicht recht machen. Mein Zimmer ist toll, alles gut. Ich fühl mich ziemlich wohl, aber ich vermisse meine Mama sehr doll. Das ist echt unglablich. Hätte ich vorher nicht gedacht. Und dann habe ich ein Problem mit der "Entspanntheit". Bei meiner Mutter war es so, dass ich in einem strukturierten Umfeld gelebt habe und versuchte Entspanntheit reinzubringen. Bei meinem Vater ist es genau umgekehrt. Hier müsste ich Struktur in die Entspanntheit bringen und ich weiß nicht ob ich das lange durchhalte. Und obendrauf ist die Traurigkeit wieder stärker geworden. 
Mit irgendwem drüber zu reden macht's nicht besser. Man kann Dinge totschweigen, man kann sie auch totreden. Und letztendlich kann hier keiner helfen. Das muss ich alleine machen.

Kommentare:

  1. ein schönes bild!
    ich wünsch dir dass es dir bald wieder besser gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Zeit wird es hoffentlich besser. Ein schönes Foto hast du da :) würde sehr gerne den Rest deines Zimmers sehen. Liebe grüße

    AntwortenLöschen